Über den Bergen, hinter den Wolken, jenseits des Horizonts: Die Helmrich-Lambrecht-Sternwarte lässt mit ihren drei Teleskopen tief ins Weltall blicken. In eigenregie konstruiert und handgefertigt wurde sie vor über 50 Jahren von Helmrich Lambrecht, einem Pionier der Kärntner Astronomie. Er errichtete die Kuppel mit einem Durchmesser von 3,2 Metern auf dem Dach seines Hauses in St. Kanzian. Besucher gelangen über einen Zugang in der Garage, die nun als Vortragsraum dient, ins Allerheiligste.

2009 wurde die Sternwarte revitalisiert und umfangreich renoviert, der hisstorische Kern – also die Kuppel – blieb dabei jedoch erhalten. Hier ist alles noch auf dem Stand der Technik aus den 50er und 60er Jahren des 20. Jahrhunderts.

Seit Juli 2009 finden von Juli bis September regelmäßig öffentliche Führungen statt.

Das Team der Sternwarte tüftelt jedes Jahr an neuen Möglichkeiten abseits von Teleskop, Fernglas und Computer den Besuchern das Weltall „begreifbar" zu machen.

Heute ist sie im Besitz von Eugen Freund, dem Enkel Lambrechts.

Anmeldung erforderlich unter +43 650 33 11 072 (Christian Zechner).
Führung findet erst ab 15 Anmeldungen und bei klarem Himmel statt!


Mieten Sie die Sternwarte ab sofort exklusiv für Ihren privaten Sterneabend.
Ob für einen romantischen Abend zu Zweit oder mit einer Gruppe.

Dauer ca. 2 Stunden 150.-Euro

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne an der Rezeption zur Verfügung, oder besuchen Sie die Webseite der Sternwarte unter http://iaaz.at/

Quelle Bild http://iaaz.at/


Sternwarte St. Kanzian

Quelle Bild http://iaaz.at/


Kuppel von Helmreich Lambrecht

Quelle Bild https://www.kaernten.at/sehenswertes/forschen-und-entdecken/sternwarten/